Themen/Filme

Formulare

 
Webseite ist SSL geprüft

 

Die Regierrung will bis 2030 ein Konzept vorlegen wie der Kohle ausstieg funktionieren soll. Bis dahin wird der Hambacher Forst und die Lausitz weiter abgetragen um die Energieversorgung sicherzustellen. Das Kraftwerk in Hamburg Moorburg wird bis dahin auch weiterhin mit Kohle beliefert, zu welchen Preis? Heute haben wir ein Strompreis vom um die 30 Cent und experten gehen von 50 Cent im Jahre 2030 aus und bis zur Abschaltung werden es 70 Cent oder mehr sein.  Auch die Kosten für die 2 Stromtrassen, die es zum Spotpreis von 60Mrd. Euro gibt, werden auf die Verbraucher umgelegt. Mit einen Unternehmen, mit dem ich zusammen Arbeite bieten wir ihnen ein Rund um Sorglos Packet an, das sie zu 70% unabhängig macht. Machen sie ihren Strom selber, verbrauchen sie erst ihren eigenen Strom zuerst  und machen sie sich Unabhängig.

Ich Selber habe mit ansehen müssen wie ältere Menschen von der Politik im Stich gelassen werden, weil der Strompreis gestiegen ist und es somit von der Rente nicht mehr Bezahlbar ist. Ich habe für meine Tätigkeit als Energiedienstleister beschlossen diesen Menschen zu helfen. Viele dieser Menschen können keinen Eigenen Strom produzieren weil sie schlicht keinen Platz haben und deshalb auf Hilfe angewiesen sind.

 

Wir würden gerne mit ihnen ins Gespräch kommen um es ihnen genauer zu erklären und auch ihre Fragen zu beantworten.
Gerne können wir das auch mit ihren Nachbarn zusammen machen, somit kann man viele fragen zusammen erklären.

Sie haben hier die Möglichkeit eine Beratung mit mir zu vereinbaren.

 

 

Datenschutz-Information

Mit dem Absenden Ihrer Daten willigen Sie ein, dass  EWS ( Energiewende Selbermachen,Baererstrasse 26 in 21073 Hamburg als Verantwortlicher Ihre Daten als beauftragter Dienstleister ausschließlich für eine erste Kontaktaufnahme verarbeitet. Kundennähe ist uns sehr wichtig, daher kann diese Kontaktaufnahme mit Rücksprache auch von unseren Partnern erfolgen. In diesem Fall und nur zu diesem Zweck übermittelt die EWS dann Ihre Kontaktdaten an die entsprechenden Partnern. Sofern Ihrerseits kein weiteres Interesse an dem Angebot besteht und Sie uns keine Einwilligung zur weiteren Nutzung Ihrer Daten gegeben haben, werden Ihre Daten im Anschluss gelöscht. Weitere Informationen können Sie Impressum entnehmen.

Sie können der Nutzung Ihrer Daten jederzeit gegenüber der EWS oder der Partner widersprechen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Ihr Widerspruch gilt immer für die Energiewende Selbermachen und ihre Partner.

 

Pflichtfeld*

  
Nachrichten aus dem Strom Magazin
  • Über 150 Strom- und Gasversorger wollen die Preise erhöhen
    Viele Strom- und Gasversorger haben bereits jetzt Preiserhöhungen für die kommenden Wochen bekannt gegeben. Bremen, Hamburg und Bayern sollen von den steigenden Preisen an stärksten betroffen sein, so eine Analyse von Verivox.
  • Teurer Strom: Haben alte Windräder doch noch eine Chance?
    Viele alte Windräder werden schon bald nicht mehr nach dem EEG gefördert. Das könnte die alten Anlagen unrentabel machen, sagen die meisten Experten. Andere halten nun dagegen: Der gestiegene Strompreis könnte die alten Anlagen retten. Am Ende soll sogar der Verbraucher sparen.
  • Shell kauft Sonnen-Gruppe auf
    Der Energiekonzern Shell vergrößert seinen Geschäftsbereich "New Energies". Dafür übernimmt das Unternehmen die Sonnen-Gruppe komplett. Die Firma aus dem Allgäu ist heute unter anderem Anbieter von Solarspeichern für Privathaushalte.
  • Kreise: Bund will Umweltbonus für E-Autos verlängern
    Der Umweltbonus für Elektroautos sollte eigentlich nur bis Ende Juni 2019 ausgezahlt werden. Wer erst danach ein E-Auto kaufen will, könnte jetzt Glück haben. Angeblich gibt es Pläne für eine Verlängerung der Auszahlung der Kaufprämie.
  • Exportstopp für Brennelemente – Umweltministerin geht erste Schritte
    In Lingen im Emsland werden Brennelemente für Atomkraftwerke hergestellt, die dann in andere Länder verkauft werden. Bundesumweltministerin Svenja Schulze will die Ausfuhr per Gesetz verbieten lassen.
Dienstag, 19. Februar 2019

Besucherzähler

Heute 7

Gestern 6

Insgesamt 13340

Main Page Contacts Search