Themen/Filme

Formulare

Nachrichten / News

 
Webseite ist SSL geprüft

Das Grüne Energienetzwerk

Das Grüne Energienetzwerk wurde als Projekt gestartet mit dem Ziel eine Gemeinschaft zu gründen die zum einen Spaß am Ausprobieren hat und zum anderen den Ehrgeiz hat sich mit anderen gegen die hohen Stromkosten zu stemmen.


Was soll das Netzwerk können ?
In erster Linie möchte wir Menschen finden die sich für die Energiewende interessieren. Hierbei ist es nicht wichtig ob es sich um ein Mieter oder Eigenheimbesitzer handelt. Wenn es ein Mieter ist, der sich sagt wenn ich mit einen Modul meine Grundlasst abdecken kann, ist es schon mal sehr viel wert für denen gibt es diese Balkonmodule.
Bei einen Eigenheimbesitzer sieht es natürlich anders aus, dieser könnte zB. seine Garage oder Carport nutzen, eine Terrassenüberdachung damit bauen oder sein Geräteschuppen damit auslegen.


Balkon Modul Terrasse
Carport Geräteschuppen
       



Das Netzwerk soll aber noch mehr können, es soll Menschen unterstützen die an der Energiewende teilhaben wollen. Hierzu soll es verschiedene Angebotsmodelle geben wie ein Nutzer teil haben kann, auch wenn er wenig Geld zur Verfügung hat um sich ein Modul zu kaufen. Hierzu wird ein Spendenportal entwickelt, das Nutzer die ein Balkonmodul oder eine Solaranlage für die Steckdose nutzen, Über ein Energiezähler für jede Kilowattstunde produzierten Solarstrom 0,01 €uro oder mehr spenden können. Es ist hierbei jeden Selber überlassen ob er das möchte oder nicht, also Kein Zwang.

Warum nur max. 6 Cent? Wie eben erwähnt beträgt die EEG Umlage für jede KWh 6,79 Cent. Dieser ist dafür geplant für den Netzausbau damit der Strom vom Norden Deutschlands in den Süden geht. Hier möchten wir halt sagen das diese 6 Cent für andere Dinge besser angelegt sind wie eben Menschen dahin gehend zu unterstützen das sie dran Teil haben können an diesen Netzwerk.

Wie kann man am Grünen Energie Netzwerk teilnehmen? Teilnahme ist jetzt schon möglich auch durch spenden, den die Pulsmodule zum Zählen in noch in der Entwicklung. Die Balkonkraftwerke Können jetzt schon geordert bzw. vorbestellt werden und werden je mach Wunsch mit einer Entsprechenden Halterrung aus Aluminium angefertigt. Preise erhalten sie auf Anfrage.

Es sind auch größere Anlagen möglich, diese sind ab Ein oder Mehrfamilien Häuser möglich! Hier wird der Hauseigentümer auch gleichzeitig zum Energielieferant. Alle Informationen erhalten sie auf Anfrage.

Noch etwas zum Pulszähler! Der Pulszähler ist ein Modul mit einer eigenen Anzeige welcher die Aufgabe hat, jeden puls den er gezählt hat an die Spendensoftware weiterzugeben. Dieses Modul Funktioniert mit einen Energiezähler, welcher auch hier zu erhalten ist. Da das Thema Sicherheit und Richtlinie der der VDE ( Verband Deutscher Elektriker ) sind alle Anlagen und deren Zubehör auf einander angepasst und getestet. Der Pulszähler gibt es als Fertigmodul oder Bausatz, weiteres hierzu entnehmen sie bitte das Infoblatt.

Nachrichten aus dem Strom Magazin
  • Mehrere Uniper-Kraftwerke stehen wegen Warnstreiks still
    Im Tarifstreit bei Uniper haben rund 1.200 Mitarbeiter ihre Arbeit niedergelegt. Dadurch wurde in mehreren Kraftwerken kein Strom produziert. Die Protestierenden fordern mehr Geld von dem Unternehmen.
  • Kauf von Tesla S wird nicht länger gefördert
    Das Modell S von Autobauer Tesla ist wiederholt von der Liste der förderfähigen E-Autos geflogen. Ursache ist der Preis, wodurch die Kriterien, nach denen der Kauf eines PKW mit Elektromotor bezuschusst wird, nicht mehr erfüllt werden.
  • Thüringen zieht wegen Suedlink-Stromtrasse vor Gericht
    Die Stromtrasse Suedlink sorgt erneut für Streit. Diesmal wird der Konflikt dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig vorgelegt. Die Erfurter Landesregierung verlangt einen anderen Verlauf der Stromleitung.
  • Bund will Kohleländer mit mehr Geld versorgen
    Kohleländer wie Sachsen oder Nordrhein-Westfalen sollen für den bevorstehenden Strukturwandel im Zuge des Kohleausstiegs mehr Geld vom Staat erhalten. Das ist eines der Ergebnisse aus einem Spitzentreffen mit Kanzlerin Merkel.
  • VW investiert 700 Millionen in Elektroauto-Werk in den USA
    Autobauerbauer VW will in den Vereinigten Staaten den Bau seiner Elektroautos vorantreiben und nimmt für das Werk in Chattanooga Hunderte Millionen Euro in die Hand. US-Präsident Donald Trump gegrüßt die Entscheidung auf Twitter.
Donerstag, 17. Januar 2019

Besucherzähler

Heute 7

Gestern 7

Insgesamt 13151

Main Page Contacts Search